Verlag Nordfriisk Instituut

Um die Ergebnisse seiner wissenschaftlichen und sprachlichen Arbeit in die Öffentlichkeit zu bringen, unterhält das Nordfriisk Instituut einen eigenen Verlag. Hier erscheinen Bücher in den Sprachen und Dialekten Nordfrieslands sowie zur Geschichte und Kultur der Region. Neben mehreren Reihen gehören die Zeitschriften „Nordfriesland“ und „Der Maueranker“, das wissenschaftliche „Nordfriesische Jahrbuch“ sowie der friesische Bildkalender „Jarling“ zum Programm. Für manche Veröffentlichungen arbeiten wir mit anderen Verlagen zusammen; auch diese finden Sie hier in unserem Weblooden.

Gern beliefern wir auch Buchhändler und andere Wiederverkäufer. Bitte wenden Sie sich direkt an uns: Tel. 04671-6012 11 oder verlag@nordfriiskinstituut.de.

 

Gesa Hering
A muun as treet
Geschichten zur guten Nacht auf Fering und Deutsch
24,80 €
Verlag: Nordfriisk Institituut
Erscheinungsjahr: 2021
Bindung: gebunden
265
Umfang: 80 S., 560g
Maße in cm: 21,5 x 26,7 x 1,2
Beigabe: durchgehend vierfarbig illustriert
Auflage: 1

Hat der Mond etwa verschlafen?

„Der Wecker klingelt zum zweiten Mal. Der Mond hat schon einmal auf den Knopf gedrückt
und die Augen wieder ganz fest zugemacht. Er ist heute einfach zu müde, um aufzustehen..."

„A weker ringelt al tu´t naist feer. A muun hee al iansis üüb a knoop trakt an a uugen weler feest slööden.
Hi as daaling ianfach tu treet am aptustunen…“ (Fering)

Ob der Mond es wohl noch rechtzeitig aus dem Bett schafft, um am Nachthimmel sichtbar zu sein? Um diese Frage dreht sich die Titelgeschichte dieses friesisch-deutschen Kinderbuches. Die Autorin Gesa Hering lebt und schreibt seit vielen Jahren auf Föhr und hat ihre erzählerische Phantasie durch Nordfriesland schweifen lassen: Ein Kind sucht einen Riesen, um endlich zu erfahren, wie man groß wird. Erk will nach Amerika, um endlich Platz für sein Spielzeug zu haben – kommt aber nur bis zur Fähre nach Amrum. Und die Zwerge wollen nicht mehr gemein sein – obwohl sie doch immer so großen Spaß bei ihren Streichen haben …

Der Text ist so gestaltet, dass man jederzeit zwischen dem friesischen und dem deutschen Text hin- und herwechseln kann; die Bücher sind also auch geeignet, um sich auf unterhaltsame in die nordfriesische Sprache einzulesen.

Dem Mond übrigens war es so peinlich, als er endlich am Himmel ankam, dass er für einen Moment rot anlief. Und jedesmal, wenn man ihn rot am Himmel über dem Wattenmeer sieht, weiß man nun, weshalb.

Gesa Hering im Gespräch mit dem Friisk Funk

Leseprobe

Unser Angebot